Test: Withings – Pulse 02

0
Filed under Test
Tagged as , , , , , , , , , , ,

Zur Zeit habe ich die Möglichkeit den Withings – Pulse 02 zu testen.

Der kleine Aktivitäten-Tracker hat folgende Abmessungen:
Höhe: 43 mm
Breite: 22 mm
Tiefe: 8 mm (0.31”)
und ein Gewicht: von 8 Gramm.

Und das kann die Pulse O2:

  • Anzahl der gemachte Schritte
  • Aktiv zurückgelegter Höhenunterschied
  • Zurückgelegte Distanz auf der Basis des Nutzerprofils, um höchste Präzision zu garantieren
  • Verbrauchte Kalorien
  • Tägliche Zusammenfassung der Lauf- Dauer und der Distanz
  • Herzfrequenz
  • Sauerstoffsättigung
  • Schlafdauer
  • Schlafqualität
  • Leichter und tiefer Schlaf
  • Schlafunterbrechungen

Erste Schritte - Installation:

Ich installierte die Android App (gibt es für iOS und Android) und startete sie nun das erste mal auf meinem Handy.
Dann wurde ich aufgefordert ein Withings Konto anzulegen. Nachdem das Update fertig war und sich das Handy dann mit dem Pulse verbunden hatte
musste ich erstmal ein Firmware Update machen. (Laut Homepage schaltet dies die Sauerstoff Messung frei.)

Als das Update fertig war sollte der Pulse sich eigentlich neustarten und wieder mit dem Handy neu verbinden.
Dies klappte bei erstmal nicht. Ich beendete die App und startete sie einfach nochmal.
Nun fand die App den Pulse und ich konnte das erste mal meinen Puls und meine Sauerstoffsättigung messen.

Ich werde den Tracker nun mal tragen und gucken wie viele Schritte ich so am halben Tag noch machen werde.
Desweiteren soll er ja auch meinen Schlaf analysieren, das Ergebnis werde ich morgen sehen.

Nach ca. einer Woche:

Nun habe ich den Tracker eine Woche getragen, hier mal ein paar Screenshots von meinem Verlauf aus der Android App.

Der erste Screenshot, zeigt das Dashboard auf der alle Informationen der letzten Synchronisation zusammengefasst werden. Man sieht, das ich nur an diesem Tag bisher nur 301 Schritte gemacht habe. Außerdem habe ich 6 Stunden und 16 Minuten geschlafen. (das sind 78 %)

Auf dem zweiten Screenshot sieht man mal die Schlafqualität, das heißt ich war 8 Stunden und  51 Minuten im Bett, davon habe in dieser Nacht 8 Stunden und 5 Minuten geschlafen. 2:45 h war ich in der leichten Schlafphase und 5:20 h  in der Tiefschlafphase. Außerdem war ich 46 Minuten wach. (Ja ich war in dieser Nacht wirklich wach und konnte nicht schlafen.)

Fazit:

Den Akku brauchte ich die ganze Woche über nicht laden und das obwohl ich den Tracker regelmäßig genutzt habe. Meinen Puls habe ich mal durch meine DRK-Kollegen fühlen und bestimmen lassen,
auch diese Angaben sind sehr zuverlässig, und das auch bei meinen Herzrhythmusstörungen. Die Anzahl der Schritte wird relativ genau gezählt. Der Schlaftracker zeigt wir das an wie ich mich am nächsten Tag fühle, das heißt wenn ich sehr lange wach oder nur in der Leichtschlafphase war, war ich am nächsten Tag sehr müde.

Was ich als kleines Problem ansehe, ist das man die Anzeige der Pulse O2 bei Sonnenlicht kaum bis gar nicht lesen kann.

Teilweise sind die Texte und Anzeigen der App und des Tracker noch in englisch, wobei ich denke das das mit den nächsten Updates auch noch behoben wird.


Zu den Apps:

Withings Health Mate
Download @
Google Play
Entwickler: Withings
Preis: Kostenlos

Zur Hersteller Homepage: [www.withings.com/de]

Das Internet in Echtzeit – So schnell generieren wir Daten

0
Filed under Internet
Tagged as , ,

Das Internet ist immer wichtiger in unserer Zeit.

Doch man macht sich gar keine Gedanken wie viele Daten, hin und her geschickt werden.

Auf der Internetseite: [http://pennystocks.la/internet-in-real-time/] wird genau das auf einer sehr anschaulichen Weise da gestellt.

Während du also nur ein paar Sekunden auf der Seite verbracht hast, siehst du schon wie schnell die Zahlen in die Höhe schießen.

Bildquelle: http://pennystocks.la/internet-in-real-time/

Gefunden auf: http://www.phasenkasper.de/

 

Neue App: 90 Minuten Regel – 90 Minute Rule

0
Filed under Handy, Meine Software
Tagged as , , , , , , , , ,

Ihr kennt das vielleicht?

Manchmal ist man wenn der Wecker klingelt top fit, ein anderes Mal ist man total Müde.
Aber wie kommt das?

Bzw. wann sollte man Abends schlafen gehen, damit am nächsten Morgen fit ist.

Richard Wiseman erklärt das Anhand der 90 Minuten Regel.
Hierzu von ihm ein englisches Video:

YouTube Preview Image

Um die Zeit einfach zu berechnen, habe ich eine einfache Android App programmiert.

 

Der besondere Briefumschlag

0
Filed under Allgemein, News
Tagged as , , , , ,

Manchmal möchten man einen ganz besonderen Umschlag für seinen Brief haben.

Dann geht doch mal auf die Homepage: mapenvelope.com

Dort gibt man einfach einen Ort und eine Nachricht in die Formularfelder.
Nun kann man zwischen Straßen- oder Satellitenansicht auswählen.
Danach klickt man einfach auf “Preview & Print”

Schon sieht man seinen fertig generierten Umschlag,
in einer Vorschau und kann diesen dann ausdrucken.

Ich finde dies ein schöne Sache.

Test: Powernap-Bürokissen

0
Filed under Test
Tagged as , , , , , ,

Zeit für einen neuen Test:

Heute teste ich das Powernap-Bürokissen.

Dieses ca. 33 x 27 x 7 cm große Kissen aus Soft-Plüsch ist in jedem Büro ein Hingucker.

WARUM?

Es hat nämlich das Design eines normalen Büroordners und lässt sich so ganz gut zwischen anderen Ordnern verstecken,
falls ihr es mal mit in das Büro nehmen wollt.

Gefüllt ist das Kissen mit  Polyester, was aber auch bei langem liegen nicht stört.
Der Kopf fängt also auch nicht an zu schwitzen ;-)

Die Größe ist genau richtig um seinen Kopf entspannt hinzulegen.
Was ich bei sollen Produkten immer sehr wichtig finde ist, das es nicht nach Farbe oder so etwas riecht.
(Macht das Kissen auch nicht!)

Zum reinigen einfach per Handwäsche sauber machen …

Bevor ich also beim nächsten Blog Artikel auf dem harten Schreibtisch oder der Computertastatur einschlafe,
nutze ich lieber dieses Kissen. (Apropo schlafen, kennt ihr schon diese Entspannungsmusik App?)

Weitere Originelle Geschenke findet ihr im Blog oder auf der Seite von Donkey Products.

HTML Editor für Chrome

0
Filed under Internet
Tagged as , , , , , , , ,

Du suchst einen WYSIWYG HTML Editor?
Du nutzt den Chrome Browser?

Wenn du beide Fragen mit ja beantworten kannst, ist der Popup HTML Editor genau das richtige für dich.

Einfach die Chrome Erweiterung installieren und wenn man dann auf das App Icon klickt,
bekommt man den HTML Editor in einem Popup Fenster angezeigt.

Das heißt man kann z.b. Text farbig schreiben, unterstreichen, ein Bild einfügen, Links bearbeiten uvm.

Ich finde ihn sehr praktisch, wenn man mal kurz etwas bearbeiten möchte.

QuickClick

0
Filed under Handy
Tagged as , , , , ,

Über Pressy, den fehlenden-Schalter für dein Smartphone, habe ich ja hier schon geschrieben.

Dieser soll ja in diesem Frühjahr den Bestellern ausgeliefert werden.
Wer sich keinen bestellt hat oder nicht solange warten will für den habe ich die App
QuickClick gefunden.

QuickClick
Download @
Google Play
Entwickler: Blor
Preis: Kostenlos

Um eine Aktion mit dem Lautstärkeregler auszuführen definiert man als erstes eine Sequenz.

Dann kann man, z.b. trotz aktiver Tastensperre das Blitzlicht einschalten.
Aber man kann auch ein Foto machen, ein Programm starten oder eine andere App starten.

Crazy Taxi ist zurück

0
Filed under Computerspiele, Handy
Tagged as , , , , , ,

Ein Spiel aus früheren Zeit ist zurück!

Ach was habe ich das 1999 von Sega veröffentlichte Spiel Crazy Taxi damals gerne am PC gespielt.

Jetzt ist es zurück mit einer Neuauflage allerdings für Android und iOS:

Crazy Taxi
Download @
Google Play
Entwickler: SEGA of America
Preis: 4,49 €

Bei dem Spiel geht es darum, Fahrgäste einzusammeln und diese dann schnellst möglich zu ihrem Wunschort zu bringen. Dabei zeigt ein Pfeil an, in welche Richtung man fahren muss.
Für Sprünge und wenn man dicht an anderen Autos vorbei fährt bekommt man extra “Geld”.

Was ich damals schon cool fand war, das die Musikgruppen Bad Religion und The Offspring Musikstücke zum Spiel beigesteuert haben.
Dies ist auch in der Android/iOS Version so.

Laut Play Store soll das ca. 227 MB große Spiel bist zum 19.03.2014 kostenlos verfügbar sein.

Für das iPhone als auch für das iPad geht es hier zum Download (Größe: 151 MB)

Crazy Taxi
Download @
App Store
Entwickler: SEGA
Preis: 4,49 €

Test: E5220 MOBILE HOTSPOT

0
Filed under Computer, Test
Tagged as , , , , , , ,

Die Firma HUAWEI hat mir freundlicherweise ein E5220 MOBILE HOTSPOT zu Testzwecken zur Verfügung gestellt.

Bildquelle: http://www.huaweishopping.de/huawei_e3220_mobile_hotspot

Man hat immer mehr WLAN Geräte, sei es Notebook, Tablet, Smartphone oder Spielekonsole. Um mit diesen Geräte unterwegs einfach ins Internet zu kommen ist das drahtlose UMTS Modem perfekt.

Vorbereitung:

Die Abdeckung hinten vom Gerät abnehmen, SIM Karte und Akku einlegen ist sehr einfach.
Danach kann der Akku über das mitgelieferte USB Kabel geladen werden.
Allerdings ist KEIN Netzstecker im Lieferumfang enthalten. Somit kann man den Hotspot nur am Rechner laden, oder man muss ein anderes Netzteil nutzen.

Einrichtung:

Nach dem der Akku nun vollgeladen ist (hier kommt es auf das Netzteil an, wie schnell der Akku komplett geladen ist) verbindet man den Hotspot per WLAN mit z.b. einem Smartphone.
Wenn man nun eine Webseite aufruft, erscheint die Konfigurationsseite des Hotspots.
Auf dieser kann man nun alle Einstellung nach seinen Vorlieben einrichten.
Ein Assistent hilft dabei auf sehr einfacher Weise.

Das schöne daran ist, das man keine Software installieren muss!

Verbindung:

Alle meine Testgeräte haben sich ohne große Probleme mit dem E5220 MOBILE HOTSPOT verbunden.
Die maximale Geschwindigkeit – für bis zu 10 Geräte gibt HUAWEI im HSDPA Netz mit 21,6 MBit’s an.

Lieferumfang:

  • Hotspot
  • USB-Kabel
  • Akku
  • Kurzanleitung
  • KEIN Netzgerät!

Fazit:

Der kleine mobile WLAN Hotspot von HUAWEI ist ein sehr handliches Gerät, was jeder der nur eine mobile Flatrate hat, bestens nutzen kann. Er ist ein sehr praktisches Gerät für unterwegs um alle seine Geräte ins Internet zu bringen.

Dieser Artikel ist NICHT gesponsert und ich habe auch sonst dadurch KEINE Vorteile!

Such auf

0
Filed under Computer, Meine Software, Programmieren, Software
Tagged as , , , , , ,

Kleines Programm für Android:

Such auf ist in RFO-Basic programmiert.

Such auf
Download @
Google Play
Entwickler: Daniel Schlapa
Preis: Kostenlos

Meistens weiß man erst wonach man sucht und dann überlegt man wo man suchen will.
Genau diesen Ansatz habe ich bei Such auf verfolgt.
Man gibt in der App als erstes den Suchbegriff ein und dann klickt man einfach auf die Seite auf der man suchen will.
Wer mir Vorschläge für weitere Seiten machen möchte, kann das Formular nutzen:

Name (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse für Rückfragen (Pflichtfeld)

Dein Vorschlag für eine neue mobile Suchseite (Pflichtfeld)

Spamschutz:
Wie viel ist 3+4=? 

Link zu meinen anderen Programmen.