Vessyl – Der Becher der weiß was du trinkst

0
Filed under Internet
Tagged as , , , , , ,

Beim stöbern im Internet bin ich auf Vessyl gestoßen.
Vessyl ist ein Becher der erkennen kann was man trinkt.

Man füllt also z.b. Kaffee in den (385 ml großen) Becher und schon steht auf dem senkrechten Display “Coffee”

Vessyl Shadow on Black - ON

Aber nicht nur das der Becher weiß was man trinkt, er weiß außerdem auch wie viel Kalorie (Zucker, Fett, Eiweiß, Natrium und Koffein ) im Getränk ist.
Wenn man den Becher per Bluetooth mit dem Smartphone verbindet, bekommt man noch mehr Informationen.

Eine Ladung per USB von ca. 60 Minuten reicht um den Becher ca. 5-7 Tage zu benutzen.
Im Moment kostet der Becher 99 Doller und nach Deutschland kommen noch 18 Dollar Versand hinzu.

Hier ein Promovideo:
YouTube Preview Image

Zur Homepage geht es [hier]

Revierderby – Mit News von Mit Picke auf der Höhe des Balls

0
Filed under Handy, Internet
Tagged as , , , , , , ,

Heute ist es wieder soweit, das Revierderby Schalke gegen Dortmund !!!
Und als Borussia Dortmund Fan möchte ich natürlich gut informiert sein.

Daher habe ich mir mal die App MitPicke angeschaut.

Diese App zeigt die wichtigsten und lustigsten Inhalte in den sozialen und klassischen Medien. Und daraus macht sie dann die besten Geschichten.
(Twitter, Facebook, WAZ, DER WESTEN, REVIERSPORT, usw.)

mitpicke

Bildquelle: http://www.mitpicke.de/

Das Design ist einfach, aber genial. Man wischt einfach durch die Geschichten.
Will man eine “Geschichte”´lesen tipp man einfach auf sie. Unter jedem Artikel ist ein “Teilen” Button um ihn wiederum zu teilen.

Zur Homepage: [hier]

Das WordPress Links Menü in der linken Navigationsleiste anzeigen

0
Filed under Computer
Tagged as , , , ,

Wenn man eine neue WordPress Installation abgeschlossen hat, fehlt auf der linken Seite der Menüpunkt “Links”

Menü

Um diesen so wie oben im Screenshot wieder sichtbar zu machen, meldet man sich in seinem Blog an und öffnet man eine versteckte Options Seite von WordPress.

Path-zum-Wordpress-Blog/wp-admin/options.php

Auf der folgenden Seite sucht man nach dem Eintrag:

link_manager_enabled und setzt diesen von “0” auf “1”

linkmenue

 

Scrollt bis unten und klickt auf die Schaltfläche “Änderungen übernehmen”

Und schon ist der Link Manager wieder links im Menü sichtbar.

Ein paar kleine Androidspiele für zwischendurch!

0
Filed under Handy, Internet
Tagged as , , , ,
Blobby Volleyball
Download @
Google Play
Entwickler: AppsOn
Preis: Kostenlos

und Game about Squares als HTML5 Spiel

[http://www.gameaboutsquares.com]

gameaboutsquares

Aktionvideos selber gemacht

0
Filed under Handy, Software
Tagged as , , , , , ,

Video – Spezialeffekte haben mich schon immer beeindruckt.

Nun habe ich eine App (FXGURU) für Android und iOS gefunden, mit der man ganz einfach Videos mit Spezialeffekten versehen kann.

Choose_Effect_(Phone)

Die App (Android 49 MB) hat in der freien Version 18 kostenlosen Effekte, die man sich auf sein Smartphone runterladen kann. Wer mehr Effekte braucht und die Videos in einer noch besseren Qualität aufnehmen möchte kann noch mehr kaufen (In-App-Käufe).

Damit man weiß, wo der Effekt/ das Objekt (UFO, Pistole, Satellitenabsturz, TNT-Pulverfass oder einfach “nur” ein fallendes Piano) eingefügt wird sieht man dies während der Aufnahme als Silhouette. Nachdem man das Video aufgenommen hat, kann man ggf. noch einen Filter hinzufügen. (z.b. SciFi, Nachtvision, Blockbuster usw.)
Leider sind die Aufnahmen nur ca. 10 Sekunden lang, aber der Spaß kommt auf keinen Fall zu kurz.

Ich habe mal ein Testvideo bei YouTube hochgeladen.

YouTube Preview Image

Zur Homepage [hier]

Test: Withings – Pulse 02

0
Filed under Test
Tagged as , , , , , , , , , , ,

Zur Zeit habe ich die Möglichkeit den Withings – Pulse 02 zu testen.

Der kleine Aktivitäten-Tracker hat folgende Abmessungen:
Höhe: 43 mm
Breite: 22 mm
Tiefe: 8 mm (0.31”)
und ein Gewicht: von 8 Gramm.

Pulse_O2

Und das kann die Pulse O2:

  • Anzahl der gemachte Schritte
  • Aktiv zurückgelegter Höhenunterschied
  • Zurückgelegte Distanz auf der Basis des Nutzerprofils, um höchste Präzision zu garantieren
  • Verbrauchte Kalorien
  • Tägliche Zusammenfassung der Lauf- Dauer und der Distanz
  • Herzfrequenz
  • Sauerstoffsättigung
  • Schlafdauer
  • Schlafqualität
  • Leichter und tiefer Schlaf
  • Schlafunterbrechungen

Erste Schritte – Installation:

Ich installierte die Android App (gibt es für iOS und Android) und startete sie nun das erste mal auf meinem Handy.
Dann wurde ich aufgefordert ein Withings Konto anzulegen. Nachdem das Update fertig war und sich das Handy dann mit dem Pulse verbunden hatte
musste ich erstmal ein Firmware Update machen. (Laut Homepage schaltet dies die Sauerstoff Messung frei.)

Als das Update fertig war sollte der Pulse sich eigentlich neustarten und wieder mit dem Handy neu verbinden.
Dies klappte bei erstmal nicht. Ich beendete die App und startete sie einfach nochmal.
Nun fand die App den Pulse und ich konnte das erste mal meinen Puls und meine Sauerstoffsättigung messen.

Ich werde den Tracker nun mal tragen und gucken wie viele Schritte ich so am halben Tag noch machen werde.
Desweiteren soll er ja auch meinen Schlaf analysieren, das Ergebnis werde ich morgen sehen.

Nach ca. einer Woche:

Nun habe ich den Tracker eine Woche getragen, hier mal ein paar Screenshots von meinem Verlauf aus der Android App.

Pulse_O2_Screenshot

Der erste Screenshot, zeigt das Dashboard auf der alle Informationen der letzten Synchronisation zusammengefasst werden. Man sieht, das ich nur an diesem Tag bisher nur 301 Schritte gemacht habe. Außerdem habe ich 6 Stunden und 16 Minuten geschlafen. (das sind 78 %)

Auf dem zweiten Screenshot sieht man mal die Schlafqualität, das heißt ich war 8 Stunden und  51 Minuten im Bett, davon habe in dieser Nacht 8 Stunden und 5 Minuten geschlafen. 2:45 h war ich in der leichten Schlafphase und 5:20 h  in der Tiefschlafphase. Außerdem war ich 46 Minuten wach. (Ja ich war in dieser Nacht wirklich wach und konnte nicht schlafen.)

Fazit:

Den Akku brauchte ich die ganze Woche über nicht laden und das obwohl ich den Tracker regelmäßig genutzt habe. Meinen Puls habe ich mal durch meine DRK-Kollegen fühlen und bestimmen lassen,
auch diese Angaben sind sehr zuverlässig, und das auch bei meinen Herzrhythmusstörungen. Die Anzahl der Schritte wird relativ genau gezählt. Der Schlaftracker zeigt wir das an wie ich mich am nächsten Tag fühle, das heißt wenn ich sehr lange wach oder nur in der Leichtschlafphase war, war ich am nächsten Tag sehr müde.

Was ich als kleines Problem ansehe, ist das man die Anzeige der Pulse O2 bei Sonnenlicht kaum bis gar nicht lesen kann.

Teilweise sind die Texte und Anzeigen der App und des Tracker noch in englisch, wobei ich denke das das mit den nächsten Updates auch noch behoben wird.


Zu den Apps:

Withings Health Mate
Download @
Google Play
Entwickler: Withings
Preis: Kostenlos

Zur Hersteller Homepage: [www.withings.com/de]

Das Internet in Echtzeit – So schnell generieren wir Daten

0
Filed under Internet
Tagged as , ,

Das Internet ist immer wichtiger in unserer Zeit.

Doch man macht sich gar keine Gedanken wie viele Daten, hin und her geschickt werden.

Auf der Internetseite: [http://pennystocks.la/internet-in-real-time/] wird genau das auf einer sehr anschaulichen Weise da gestellt.

Während du also nur ein paar Sekunden auf der Seite verbracht hast, siehst du schon wie schnell die Zahlen in die Höhe schießen.

Bildquelle: http://pennystocks.la/internet-in-real-time/

Gefunden auf: http://www.phasenkasper.de/

 

Neue App: 90 Minuten Regel – 90 Minute Rule

0
Filed under Handy, Meine Software
Tagged as , , , , , , , , ,

Ihr kennt das vielleicht?

Manchmal ist man wenn der Wecker klingelt top fit, ein anderes Mal ist man total Müde.
Aber wie kommt das?

Bzw. wann sollte man Abends schlafen gehen, damit am nächsten Morgen fit ist.

Richard Wiseman erklärt das Anhand der 90 Minuten Regel.
Hierzu von ihm ein englisches Video:

YouTube Preview Image

Um die Zeit einfach zu berechnen, habe ich eine einfache Android App programmiert.

 

Der besondere Briefumschlag

0
Filed under Allgemein, News
Tagged as , , , , ,

Manchmal möchten man einen ganz besonderen Umschlag für seinen Brief haben.

Dann geht doch mal auf die Homepage: mapenvelope.com

mapumschlag

Dort gibt man einfach einen Ort und eine Nachricht in die Formularfelder.
Nun kann man zwischen Straßen- oder Satellitenansicht auswählen.
Danach klickt man einfach auf “Preview & Print”

Schon sieht man seinen fertig generierten Umschlag,
in einer Vorschau und kann diesen dann ausdrucken.

Ich finde dies ein schöne Sache.

Test: Powernap-Bürokissen

0
Filed under Test
Tagged as , , , , , ,

Zeit für einen neuen Test:

Heute teste ich das Powernap-Bürokissen.

Dieses ca. 33 x 27 x 7 cm große Kissen aus Soft-Plüsch ist in jedem Büro ein Hingucker.

WARUM?

Es hat nämlich das Design eines normalen Büroordners und lässt sich so ganz gut zwischen anderen Ordnern verstecken,
falls ihr es mal mit in das Büro nehmen wollt.

powernap-buerokissen

Gefüllt ist das Kissen mit  Polyester, was aber auch bei langem liegen nicht stört.
Der Kopf fängt also auch nicht an zu schwitzen ;-)

Die Größe ist genau richtig um seinen Kopf entspannt hinzulegen.
Was ich bei sollen Produkten immer sehr wichtig finde ist, das es nicht nach Farbe oder so etwas riecht.
(Macht das Kissen auch nicht!)

Zum reinigen einfach per Handwäsche sauber machen …

Bevor ich also beim nächsten Blog Artikel auf dem harten Schreibtisch oder der Computertastatur einschlafe,
nutze ich lieber dieses Kissen. (Apropo schlafen, kennt ihr schon diese Entspannungsmusik App?)

Weitere Originelle Geschenke findet ihr im Blog oder auf der Seite von Donkey Products.